Koh Samui - Auch "Kokosnussinsel" genannt

Die Insel trägt den Namen "Kokosnussinsel "- und das völlig zu Recht. Denn nirgends sonst gibt es so viele Kokospalmen wie hier.

Jahr für Jahr strömen immer mehr Touristen auf die 14 x 17 Kilometer "große" Insel. Mit einer Fläche von 233 km ist sie, nach Phuket die zweitgrößte Insel Thailands. Traditionell sind neben dem Tourismus auch der Fischfang sowei der Kokosnussexport die wichtigsten Wirtschaftszweige auf der Insel. Da die Insel sehr gut zu erreichen ist, gehört sie zu den beliebtesten in Thailand. Im Gegensatz zu anderen Inseln besitzt sie einen eigenen Flughafen, der mit zu den schönsten der Welt zählt. Demnach könnt ihr Koh Samui zum Beispiel von Bangkok, Phuket oder anderen großen Orten in Thailand einfach mit dem Flugzeug erreichen.

Mit der Lage im Golf von Thailand ist Koh Samui ein Ganzjahresreiseziel, denn es gibt nur wenige Wochen im Jahr, wo das Wetter nicht so perfekt ist. Wenn ihr aber auf Nummer sicher gehen wollt, dann solltet ihr den Zeitraum von September bis Dezember meiden, denn da herrscht Regenzeit. Heftiger Monsumregen und sturmartige Winde sind in dieser Zeit keine Seltenheit.


Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui


Big Buddha im Wat Plai Leam


Der 12 Meter hohe Big Buddha ist eines der wichtigsten Wahrzeichens der Insel. Die im Nordosten liegende Statue kann man sogar schon beim Landeanflug auf Koh Samui sehen, denn der Big Buddha liegt direkt in der Einflugschneise des internationalen Flughafens. Sie wurde 1972 auf einer Plattform erbaut, diese man über eine Treppe erreichen kann. Aber Achtung, die Stufen können sehr heiß sein und man sollte sich angemessen kleiden.


Auf der Plattform gibt es neben dem Big Buddha noch weitere Statuen und man hat eine tolle Sicht auf Koh Samui und den Big Buddha Beach.

Wusstet ihr, das der Big Buddha gar nicht auf Koh Samui, sondern auf der kleinen vorgelagerten Insel Koh Fan steht?! Auf dieser kleinen Insel befindet sich nicht nur der Wat Plai Leam, sondern auch viele Geschäfte mit Souvenirs, Kleidung und kleine Restaurants.


Direkt gegenüber des Big Buddha, kann man noch einige Statuen im Wasser finden, die sich auf die Sage von Aphai Mani in Thailand beziehen.


Wat Plai Leam

In dieser Anlage findet man einen großen lachenden chinesischen Buddha, sowie die 18-armige chinesische Göttin der Barmherzigkeit. Durch die vielen kleinen Tempel und dem angelegten Teich, lassen das ganze wie eine Kulisse wirken.


Tempelanlage Wat Khunaram

In der Nähe des Na Muang Wasserfalls, liegt der Tempel Wat Khunaram. Viele Einheimischen kommen hierher um zu beten und viele Touristen kommen wegen des mumifizierten Mönchs, dessen Leichnam dort schon seit Jahrzehnten nicht verwest.


Wat Sila Ngu

Der Wat Sila Ngu liegt direkt an der Ringstraße von Koh Samui, und aufgrund seiner rotbraunen Farbe lockt er viele Besucher an. Dieser Tempel ist auch bekannt als "Snake Stone Pagoda " oder "Wat Racha Thammaram". Direkt daneben befindet sich eine goldene Pagode. Einen Eintritt muss man dafür nicht bezahlen, aber eine Spende ist immer willkommen.


Leam Sor Pagode


Im Süden der Insel findet man die Leam Sor Pagode, die nicht so oft von Touristen besucht wird. Man kann von hieraus die Aussicht auf die Insel Koh Madsum genießen. Die goldene Pagode und das dahinter liegende Meer geben ein wundervolles Fotomotiv ab.


Hin Ta Hin Yai

Die skurilen Felsen, die auch Großmutter und Großvaterfelsen genannt werden, sind die am meist fotografiertesten Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui. Das einzigartige daran ist die ungewöhnliche Form, welche das weibliche und männliches Geschlecht sehr ähnelt. Die Felsen befinden sich am südlichsten Teil des Lamai Beaches.


Na Muang Wasserfälle

Die beiden Wasserfälle liegen direkt im Dschungel. Gutes Schuhwerk, soweie Moskito Schutz sind beim Aufstieg sehr zu empfehlen. Man sollte auch beachten, dass die Wasserfälle gerade zur Regenzeit sehr schön aussehen. In der Trockenzeit sind sie eher unspektakulär.


Tarnim Magic Garden (Secret Buddha Garden)

Dieser mitten im Dschungel angelegte Garten sollte man sich nicht entgehen lassen. Es gibt sehr viele kleine Skulpturen, die ein Mönch im Laufe der Zeit aus Stein gemeiselt hat. Der Eintrittspreis liegt bei 80 Bath pro Person, welche dafür verwendet werden den Garten zu pflegen.


Bophut Fisherman's Village

Dieser traditionelle Ort auf Samui, gehört zu den beliebtesten und authentischen auf der Insel. Das Fischerdorf mit den alten Holzhäuseren und den vielen kleinen Läden, gibt nicht nur einen Einblick in Thailands Kultur, sondern läd auch zum Bummeln ein. Das Fisherman's Village hat sich in den letzten Jahren zu einem der trendigsten Orte auf Koh Samui entwickelt.

Tipp: Jeden Freitag ab 17:00 Uhr findet im Fisherman's Village die sogenannte Walking Street statt. Dann gibt es hier Livemusik, Entertainment und viele Marktstände.


Die bekanntesten Strände


Chaweng Beach

Der 6 Kilometer lange Chaweng Beach gehört zu den längsten und populärsten Stränden auf der Insel. Der an der Ostküste gelegene Chaweng Beach ist von überall aus schnell und gut zu erreichen. Von Mitte Dezember bis ungefähr Ende Januar, ist dieser Strand sehr gut besucht. In der Regenzeit kann es zu starken Wellengang und zu gefährlichen Strömungen kommen.


Lamai Beach

Der Lamai Beach liegt an der Ostküste im gleichnamigen Ort Lamai. Er ist nach Chaweng der zweitgrößte Ort mit den meisten Besuchern. Der Strand ist genau so schön wie in Chaweng auch hier gibt es viele Möglichkeiten für Wassersport. Und man sollte nicht die unzähligen Modegeschäfte, Restaurants, Pubs und die Massage Läden vergessen.


Silver Beach

Unweit von Ban Lamai entfernt liegt der Silver Beach. Hier ist nur sehr wenig los, und zählt für mich als schönster Strand auf der Insel. Man findet so gut wie keine Hotels hier, lediglich ein Restaurant und einen Massagebungalow. Hier kann man entspannen und den Tag in aller Ruhe genießen.


Meanam Beach

Dieser 4 Kilometer lange Strand gehört zu den ruhigsten und schönsten Stränden auf Koh Samui. Er bietet sich ganzjährig zum Schwimmen und Surfen an, aber Vorsicht, an einigen Stellen fällt der Strand steil ab. Es ist ein ruhiger und entspannter Strand. Nur ein paar kleine Bungalows haben sich mit der Zeit auch hier angesiedelt, aber es ist und bleibt ein Traumstrand.


Bo Phut Beach

Der Bo Phut Beach ist ein purer 2 Kilometer langer Erholungsstrand im Norden der Insel. Es ist der perfekte Ort für Familien mit Kindern. An diesem Strand besteht auch eine direkte Bootsverbindung/Fährverbindung zu den Inseln Ko Phangan und Koh Tao.


weitere Strände:


Big Buddha Beach (Bang Rak Beach)

Dieser Strandabschnitt ist ziemlich schmal und auf einer Länge von 3 Kilometern. Dieser Strand eignet sich nicht zum ganzjährigen Baden, denn im Winter des Nordostmonsums zieht das Meer sich zurück und hinterläßt weite Schlickfelder. Hier haben sich auch noch nicht so viele Hotels angesiedelt, wie an anderen Stränden der Insel. Von daher ist es eher ruhig.


Choeng Mon Beach

Der Strand von Choeng Mon ist etwa 3 Kilometer nördlich von der Touristenhochburg Chaweng entfernt und gilt noch immer als kleiner Geheimtipp. Viele Besucher fahren einfach daran vorbei und demnach hat man den Strand fast für sich allein. Einige Nobelhotels haben sich hier im Laufe der Zeit angesiedelt und bei Ebbe kann man zu der vorgelagerten Insel laufen.


Taling Ngam Beach

Dieser Strand ist 20 Kilometer von der Inselhauptstadt Nathon entfernt und liegt abseits der Ringstraße. Hier findet man noch das Ursprüngliche Samui abseits der Touristenhochburgen Chaweng und Lamai. Der Strandabschnitt der auch "Five Islands" genannt wird ist hier nahezu Menschenleer. Auch hier kann man sich wunderschöne Sonnenuntergänge anschauen.


Lipa Noi Beach

Dieser Strand ist für seine traumhaften Sonnenuntergänge bekannt. Da es hier keine Korallen oder Felsen im Wasser gibt und das Wasser erst sehr langsam tiefer wird, ist dieser Strand perfekt für Familien mit Kindern. Auch hier gibt es einige Hotels und Resorts sowie kleinere Restaurants.

Tipp: Nikki Beach Club - Sunday Brunch



Die schönsten Aussichtspunkte


Jungle Club

Für mich persönlich der beste Aussichtspunkt auf Koh Samui. Obwohl der Jungle Club eigentlich ein Hotel ist, kommen sehr viele Touristen hier hoch, um die Aussicht zu geniesen. Ist man einmal angekommen, kann man den Ausblick erst einmal kaum fassen. Vom Plateau des Restaurants aus kannst du Chaweng mit seinem See, Bophut im Norden und sogar die Nachbarinsel Koh Phangan sehen.


Lat Ko Viewpoint

Zwischen Chaweng und Lamai, direkt an der Ringstraße liegt der Aussichtspunkt Lat Ko Viewpoint. Von dort aus hat man einen wundervollen Panorama - Ausblick auf die Umgebung und auf den Chaweng Beach.


Overlap Stone

Der riesige Stein steht auf auf einem Felsen, den man über eine Brücke erreicht. Obwohl er immer bekannter wird, gilt er trotzdem noch als Geheimtipp. Man hat eine atemberaubende Sicht über den südlichen Teil von Lamai. Der Eintritt kosten so um die 20 Bath pro Person.


Ban Fan Noi

Noch ist dieser Aussichtspunkt ein Geheimtipp. Er liegt auf einem kleinen Hügel, der zur Zeit noch relativ unbebaut ist. Von hier aus kannst du die Insel Koh Mat Lang sowie den Yai Noi Beach sehen.

Samui Viewpoint

Der Samui Viewpoint liegt inmitten der Berge und bietet eine herrliche Sicht auf den Norden mit Bangrak und der Insel Koh Phangan. Die Fahrt dahin, sollte man mit einem 4x4 Jeep und keineswegs mit einem Roller machen.


Ausflug zu den Inseln Koh Madsum und Ko Taen


Koh Madsum ist eine kleine Insel im Samui Archipel. Wie ihre größere Nachbarinsel Koh Tean liegt sie nur wenige Minuten Bootsfahrt von der Südküste von Koh Samui entfernt.

Wir haben den Ausflug zu den Inseln genutzt und gleichzeitig eine Schnorcheltour gemacht.


Eine Tour auf die beiden Inseln findest du nicht in einer der Reise Agenturen der Insel. Am besten du organisierst dir selbst ein Boot mit einem privaten Fahrer. Oder du buchst sie online. Die Fahrzeit beträgt bis zum ersten Stopp vor Koh Taen etwa 15 Minuten.

Das "The French Kiss" bietet private Touren zu den Inseln an. Wir haben für 4Std. 2500 Bath bezahlt - wir waren aber mit Freunden unterwegs ( 6 Personen) ca. 420 Bath pro Pers.


Koh Taen - Die Insel selbst hat nicht sehr viel zu bieten. Die Strände sind teilweise steinig und die wenigen Hütten die noch stehen, sind leider etwas runtergekommen. Das einzige Restaurant auf Koh Taen, das "Au Bout du Monde" können wir jedoch sehr empfehlen, da das Essen sehr lecker und Aussicht wunderschön ist. Das Schnorcheln hat sich auch wirklich gelohnt, da es vor der Küste Koh Taen's viele Korallen und eine fischreiche Unterwasserwelt gibt. Neben den vielen kleinen, bunten Fischen kannst du auch mit etwas Glück, Rochen und Barrakudas sehen.



Koh Madsum - Auf dieser kleinen Insel erwarten dich kristallklares Wasser und einen langgestreckten weißen Sandstrand. Hier begegnet man auch ein paar Schweinen (Wollschweine) , die auf der Insel leben. Diese verbnringen die meiste Zeit im Schatten, aber wenn man Glück hat, sieht man wie sie ins Wasser gehen. Wir waren im Mai hier und wir waren die einzigen Besucher auf der Insel.

Wir können diesen Ausflug auf jeden Fall weiterempfehlen.


Verpflegung, Restaurants und Bars


Ob auf einem der Nachtmärkte, in einem Spezialitätenrestaurant, in einer einfachen Kneipe oder im Luxustempel, die Auswahl ist einfach riesig. Die Preise reichen von weniger als 2 Euro für ein einfaches Essen oder im Strandlokal bis zu 20 Euro für ein Essen in einem gehobenen Lokal. Insgesamte ist das Essen in Thailand günstig.


In eigentlich jedem Ort auf Koh Samui findet man mehrere 7 Eleven Märkte. Dort kann man günstig Wasser, Lebensmittel und andere nützliche Dinge kaufen. Eine Selbstverpflegung stellt niemals ein Problem dar und sollte auf jeden Fall dem Essen im Hotel vorgezogen werden. An mehreren Stränden werden abends Tische und Stühle aufgestellt, damit man in einer entspannten Atmosphäre Essen kann.


Die 5 Top Restaurants (aus meiner Sicht)


The Cliff - grandioser Ausblick und cooles Ambiente, direkt zwischen Lamai und Ortseinfahrt Chaweng Noi (Ringstraße)

Ocean 11 - direkt am langgezogenen Bangrak Beach mit Blick aufs Meer

The Pier - direkt am Hafen von Bophut, mitten im Fisherman's Village mit Blick aufs Meer

Will Wait - gelegen am Ortsausgang Chawengs, sehr einfach gehalten, die Qualität des Essens ist sehr gut und preisgünstig

The Mothers - direkt an der Ringstraße in der Nähe vom Choeng Man Beach, sehr einfach- aber das Essen ist richtig gut und günstig


Unterkünfte auf Koh Samui die wir besucht haben und weiter empfehlen können


Peace Resort


Mantra Resort


Villa Melo


Magic1 Villa



Renaissance Resort & Spa

Shiva Samui


Ich hoffe euch hat der Bericht über Koh Samui gefallen? Und wenn ihr Fragen habt oder einfach nur einen Kommentar hinterlassen wollt, dann würde ich mich sehr freuen.

Eure Sandra






EEE9AFD2-CAFD-46C4-9EF5-699E90A920AF_1_2

Hi, danke fürs Vorbeischauen und Herzlich willkommen auf meinem deutschsprachigen Reiseblog.

Keine Beiträge verpassen.

Danke für die Nachricht!

  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest